Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Spatz setzt zum Start an

Die Goldene-Spatz-Festivalatmosphäre beginnt mit einem großen Bahnhof für die Jurykinder. Am Sonnabend, 9. Juni, zwischen 15.50 und 16 Uhr treffen sie am Geraer Hauptbahnhof ein. Innerhalb von zehn Minuten können alle 31 Mädchen und Jungen aus der gesamten Bundesrepublik, aus Österreich und der Schweiz, aus Südtirol, dem Fürstentum Liechtenstein, Luxemburg und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens von Festivalleiterin Nicola Jones, Projektleiterin Katharina Trautmann und natürlich dem Goldenen Spatz in Empfang genommen werden. Von Sonntag, 10. Juni bis 12. Juni in Gera und vom 13. bis 16. Juni in Erfurt wartet eine spannende Zeit auf die Kinder und haben sie eine wichtige Hauptaufgabe zu erfüllen: das Wettbewerbsprogramm mit 38 Filmbeiträgen sowie speziell die Online-Jury Webseiten und Apps zu bewerten und festzulegen, wer die begehrten Trophäe, die Goldenen Spatzen, erhält.

Die offizielle Eröffnung des Deutschen Kinder-Medien-Festivals mit Ministerpräsident Bodo Ramelow findet am Sonntag, 10. Juni, 16.30 Uhr im UCI Gera statt. Gezeigt wird der Wettbewerbsbeitrag „Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums“, zu dem der Regisseur Stefan Westerwelle, der Produzent Philipp Budweg sowie die Darsteller Nick Holaschke und Mikke Rasch erwartet werden, die nach dem Film auch für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen. Filme können an diesem Sonntag jedoch bereits ab 9.30 Uhr geschaut werden. Da flattert „Die Biene Maja – Die Honigspiele“ über die Leinwand. 11.15 Uhr wird das Märchen „Der Schweinehirt“ gezeigt, und 14 Uhr wird ein buntes Wettbewerbsprogramm präsentiert.

In der Zeit von 10 bis 14 Uhr steht das Foyer des Kinos im Zeichen einer „Schönen neuen Medienwelt“. Es ist eine Zukunftswerkstatt, die Kinder und Eltern mit Hilfe von Virtual Reality-Brillen in eine 360 Grad Panoramawelt eintauchen lässt. Es können Computerspiele programmiert oder einem Hacker auf die Finger geschaut werden. Der Eintritt ist frei.

Eine große Zahl von Filmveranstaltungen ist an den übrigen Tagen bereits ausverkauft, besonders am Vormittag, jedoch sind für einige andere noch Karten (alle an der Kinokasse) zu haben. Während am Montag, 11. Juni, Clari und Ralph 9 und 14 Uhr die geheimen Tricks der Filmemacher lüften „Wissen macht Ah!“, (13.15 bis 13.45 Uhr kann ein Autogramm erhascht werden), läuft 17.30 Uhr „Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft“. Erstmalig kann das Publikum über die Jugendfilme abstimmen. Der erste Beitrag dazu ist 20 Uhr (ab 14 Jahre) im Comma zu sehen „Das schweigende Klassenzimmer“. Am Dienstag, 12. Juni, geht das Famlienprogramm 14 Uhr mit dem Film „Der Zauberlehrling“ weiter. Dazu werden der Regisseur Frank Stoyer und die Hauptdarstellerin Pauline Rénevier erwartet. 15.30 Uhr wird die „Kleine Hexe“ und 17.30 Uhr „Luis und die Aliens“ gezeigt. Am Mittwoch ziehen Kinderjury und Veranstalter in die zweite Spatzenstadt Erfurt, wo am Freitag, 15. Juni, die Preisverleihung stattfindet.

( Helga Schubert, 09.06.2018 )

zurück