Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Seniorenzentrum am Grünen Weg ist fertig

Es liegen nur wenige Monate zwischen dem Richtfest und der Einweihung des Neubaus auf dem Gelände des Seniorenheimes „Grüner Weg“. Am letzten Freitag wurde das neue Mehrzweckgebäude fristgemäß eröffnet. Der ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende des ASB Regionalverbandes Ostthüringen e.V., Dr. Günther Linsel, begrüßte die optimale Lage des Angebotes für die Stadt, die umfangreichen Außenanlagen sowie die leistungsstarke Mannschaft für das neue Gebäude. Baubeginn war am 22. Februar 2017, im September des gleichen Jahres konnte Richtfest gefeiert werden und etwa ein Jahr später ist das Haus bezugsfertig. Damit, so Linsel, liege man vollends im Plan und habe das gewünschte Ziel erreicht.

Die Planung und Leitung des Bauprojektes oblag der Firma Triplan GmbH Gera. Mit Geschäftsführerin Martina Hellfritzsch und ihren Mitarbeitern blickt der ASB auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit seit dem Bau des Seniorenpflegeheimes „Landgut Rubitz“ zurück. Martina Hellfritzsch verweist besonders auf die neue Freiflächenanlage. „Die Außenanlagen wurden für die Tagesgäste und die Bewohner ansprechend und weitestgehend barrierefrei gestaltet.“ Viel Grün, Ruheplätze und Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. „Vier neue Bereiche wird es im Kompetenzzentrum für ambulante, teilstationäre und stationäre Altenhilfe mit professioneller Beratung und Betreuung geben“, betonte Anke Krause, Geschäftsführerin vom ASB Regionalverband Ostthüringen. Die Tagespflege kann 30 Gäste aufnehmen und es ist eine moderne Wohngruppe für sechs Senioren entstanden. Hier gibt es eine geräumige Küche, großzügige barrierefreie Zugänge und Aufenthaltsräume, sowie Zimmer mit und ohne eigenes Mobiliar.

„Das Pflegestärkungsgesetz 2 hat uns vor allem beim Aufbau der Tagespflege mit verbesserten Finanzierungsmöglichkeiten in der ambulanten und teilstationären Pflege den Weg geebnet“, sagt Anke Krause und freut sich, jetzt jeden Pflegekunden völlig neutral beraten zu können. „Durch dieses zusätzliche Angebot können die Menschen so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben.“

Im ebenerdigen Teil des Gebäudes arbeiten bereits ein Notarztstützpunkt und eine Rettungswache mit zwei Stellplätzen für Fahrzeuge. Hier gibt es besonders kurze Wege und die Einsatzfahrzeuge haben eine eigene Zufahrt. Ergänzt wird der Bau durch neue Schulungs- und Ausbildungsräume im 2. Obergeschoss. In diesem Zusammenhang verweist die Geschäftsführerin auf eine notwendige Positivkampagne in Richtung Pflegeberufe. „Solange in den Medien von schlechter Bezahlung und furchtbaren Zuständen in den Heimen berichtet wird, schadet das uns und den jungen Menschen. Dabei ist Altenpfleger ein schöner Beruf, der viel mehr Anerkennung benötigt.“

Der ASB Regionalverband Ostthüringen e.V. ist mit seinen Dienstleistungen regional orientiert, davon allein mit vier Standorten in Gera. „Mit der Tochtergesellschaft der ASB Behinderten & Rehabilitation GmbH beschäftigen wir 600 Mitarbeiter in der Ostthüringer Region“, erklärt Anke Krause. Sie lobt die Baufinanzierung durch die Sparkasse Gera-Greiz und bedankt sich für großzügige Spenden, die jährlich für die ehrenamtlichen Bereiche eingehen. Symbolisch wurde der Schlüssel an das Team der 13 neuen und motivierten Mitarbeiter des Seniorenzentrums übergeben.

( Wolfgang Hesse, 12.05.2018 )

zurück