Background Image
Previous Page  9 / 20 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 9 / 20 Next Page
Page Background

Neues

Gera

Seite 9

Sonnabend, 9. Dezember 2017

Weihnachtsgrüße aus Reichsstraße und Pforten

Ich möchte mich bei all

meinen Kunden und

Geschäftspartnern

für das entgegengebrachte

Vertrauen bedanken und

wünsche auch

Freunden und Bekannten

ein besinnliches

Weihnachtsfest sowie ein

gesundes und

erfolgreiches neues Jahr!

Leistungsspektrum

Unfallinstandsetzung

Spot-Smartrepair

(lukrativ für Leasingrückläufer)

Scheibenreparatur/- wechsel

Dellenentfernung

KFZ-Aufbereitung

Nanoversiegelung

Felgenreparatur

Hol- u. Bringedienst

Neu!

Anfertigung von Lackspraydosen mit Wunschfarbton

V1973

Zwerschke

BAU

07545 Gera, Richterstraße 25

Tel./Fax (0365) 2 66 38

0170 / 8 20 63 20

mirko.zwerschke@t-online.de

• Maurer- & Putzarbeiten

• Fenster und Türen

• Abbruch- & Pflasterarbeiten

• Service rund ums Haus

Ich wünsche

meinen Kunden,

Freunden und

Bekannten

ein frohes Fest &

einen guten

Rutsch in’s neue Jahr!

V1818

Wir wünschen unseren Geschäftspartnern, Kunden

und Freunden ein frohes Weihnachtsfest

und ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

V1902

Verschenken Sie Gera!

Sechste Auflage der Sekteigenmarke „Ja - für Gera”

Fürstlicher Küchengarten mit Orangerie

Lithografie eines unbekannten Künstlers um 1900

Die limitierte sechste Jahrgangsedition gibt es in zwei Sorten:

„Chardonnay brut“ und „Cuvèe trocken”.

Partner sind die Stadt Gera mit Stadtmuseum und Gera-Information,

Günther Kerzig (grafische Bearbeitung) und die

Sektkellerei J. Oppmann AG Würzburg.

Bestellung über „Ja - für Gera”:

info@ja-fuer-gera.de

Einzelne Flaschen gibt es in der „Mangelwirtschaft”, Steinweg 5,

und in der Gera-Information, Markt 1a.

Von Harald Baumann

Friedrich Schiller erhielt eines Ta-

ges im Jahre 1797 einen Brief aus

der Schweiz. Der Absender erholte

und amüsierte sich gerade dort. Es

war kein Geringerer als Goethe. Der

schrieb an den Freund und Gleich-

gesinnten, für ihn sei das Reisen

unschätzbar, denn es belebe, belehre

und bilde.

Diese Lebensweisheit könnte als

Werbebotschaft über der Eingangs-

tür des kleinen Reiseveranstalters

„Air Voyage“ in der Geraer Schloß-

straße stehen. Dieser macht jedoch

die Hinwendung zum Kunden

anders. Zum Beispiel erhalten als

„Wiederholungstäter“

auffallende

Reisefreunde eine nette Geburts-

tagskarte. Darauf sind die besten

Wünsche für Glück und Erfolg kom-

biniert mit der Erwartung: „Für den

Fall, dass Sie in nächster Zeit wieder

die Reiselust packt und das Fernweh

zu groß wird, schauen Sie doch bei

uns vorbei. Wir habenmit Sicherheit

die richtige Reise für Sie parat – jede

Menge Urlaubsträume inklusive.“

Also gehen wir mal rein. Die

57-jährige Inhaberin Silke Punt-

höler-Aydin und ihr Team feiern

„Silberhochzeit“. Von Anfang an

dabei: Sabine Seifert. Ja, man schaut

bereits zurück auf 25 Jahre erfolg-

reiche Dienstleistung für das doch

recht reiselustige Geraer Völkchen.

Die agile Unternehmerin ist ein alter

Hase (oder Häsin) im Reisegeschäft.

Sie hat den Beruf der – wie es da-

mals hieß – Wirtschaftskauffrau für

Fremdenverkehr erlernt und später

ein fachorientiertes Fernstudium

absolviert. Jetzt nennt sie sich Reise-

verkehrsfachfrau.

Die Chefin ist eine unterneh-

mungslustige

Unternehmerin.

Denn von den Reisevorschlägen, die

sie ihrer Kundschaft anbietet, macht

sie sich oft selbst ein Bild. Die belieb-

ten Gruppenreisen, die sie seit 2004

organisiert, begleitet sie dann per-

sönlich. Teilnehmer meinen: Mit ihr

macht das Reisen Spaß.

Seit Gründung 1992, als „Air Vo-

yage“ als erstes Unternehmen in

Gera Flugtickets anbot (daher auch

der Name, der blieb), bemüht sich

das Reisebüro um eine familiäre At-

mosphäre mit der Kundschaft. Dazu

gehört auch die Kooperation mit

der See- und Flussreisen-Zeitung

„KreuzfahrtKurier“. Da werden in-

teressante Gewinnspiele veranstal-

tet. In der Frühlingsausgabe gewann

beispielsweise eine hiesige Familie

eine Kreuzfahrt „Rund um Großbri-

tannien“. Es passt übrigens auch zum

Fluidum, dass sich „Air Voyage“ um

den Nachwuchs sorgt. So sind im

Laufe der Zeit zehn Lehrlinge aus-

gebildet worden. Das Unternehmen

muss sich über zu wenig Kundenan-

drang nicht beklagen. Nun behaup-

tete schon der Humorist Wilhelm

Busch. „Froh‘ schlägt das Herz im

Reisekittel, vorausgesetzt, man hat

die Mittel.“ Nun dürfte ja allseits

bekannt sein, dass sich in Gera die

Zahl der Wohlhabenden in Grenzen

hält. Dennoch zeigt sich: Den Ger-

schen zieht’s in die Ferne, sobald er

es möglich machen kann.

In diesem Sinne, so meint die Che-

fin, sind seit längerem Kreuzfahrten

über die Meere und auf den Flüssen

die Renner. Bevorzugte Reisezie-

le sind z.B. Donau, Rhein, Wolga,

Skandinavien, Mittelmeer und Kari-

bik. Wachsenden Zuspruch bekom-

men Rundreisen und Aktivreisen

(Wandern, Radfahren). In die Freu-

de über erfolgreiche Jahre mischen

sich derzeit neue Herausforderun-

gen. So hat der Bundestag einer Eu-

ropäischen Richtlinie zugestimmt,

die ab 1. Januar 2018 den Reise-

dienstleistern noch nicht absehbare

Erschwernisse (u.a. bei der Haftung

oder der Preisgestaltung) bringen

dürfte. Das Reisegewerbe hat dage-

gen protestiert. Vergeblich.

Wer reist, hat mehr vom Leben

Reisedienstleister „Air Voyage“ in der Schloßstraße begeht seinen 25.

Chefin Silke Punthöler-Aydin bespricht mit Azubi Christopher Wolf

die Angebote eines Katalogs.

Foto: Baumann

Meisterbetrieb des Glaserhandwerks

REPARATUREN · RESTAURATION · SPIEGEL

Inhaber: Michael Wolf

WOHLFAHRT

GLASEREI &

BAUTISCHLEREI

Wir wünschen unseren

verehrten Kunden,

unseren Geschäftspartnern

und Bekannten

ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr,

verbunden mit dem Dank für die

angenehme Zusammenarbeit!

Pfortener Str. 21, 07545 GERA • Tel. (0365) 3 11 84, Fax 7 11 45 08

Funk: 0177-6916791 •

www.glaserei-wolf.de

V1778

51 Jahre

Glühweinfahrt

Gera (NG).

Seit Juni 2017 rol-

len die historischen Straßenbah-

nen wieder durch Gera. Die vier

betagten Fahrzeuge werden von

der GVB Verkehrs- und Betriebs-

gesellschaft Gera mbH technisch

erhalten und vom Verein Geraer

Eisenbahnwelten betrieben und

vermarktet. Seit der Wiederauf-

nahme des historischen Verkehrs

haben schon 40 Fahrten mit den

beliebten Fahrzeugen stattgefun-

den. Meist werden sie zu Geburts-

tagen, Klassentreffen oder Famili-

enfeier gebucht. Viele Freunde

der alten Straßenbahnen haben

den Verein gefragt, ob es auch

Sonderfahrten für Jedermann

mal geben könnte. Diese Nachfra-

gen haben den Geraer Eisenbahn-

verein dazu gebracht, sich für die

Adventszeit etwas Besonderes

einfallen zu lassen. Am 2. und 3.

Adventssonntag bietet der Ge-

raer Eisenbahnverein mit seinen

Glühweinfahrten die Möglich-

keit einen Ausflug in die Geraer

Verkehrsgeschichte zu machen.

An beiden Sonntagen startet der

Triebwagen Nummer 16 zwi-

schen 13 und 16.45 Uhr alle 45

Minuten in der Heinrichstraße zu

einer Rundfahrt durch Unterm-

haus. Ein- und Aussteigen kann

man in die alte Straßenbahn nur

an der Haltestelle Heinrichstraße.

Die Fahrkarten können nur in der

historischen Straßenbahn vor Ab-

fahrt gekauft werden. Die Fahrten

starten 13 Uhr, 13.45 Uhr, 14.30

Uhr, 15.15 Uhr, 16 Uhr und 16.45

Uhr. Der Triebwagen wurde 1955

gebaut und an die Zwickauer

Straßenbahn geliefert. 1975 kam

das Fahrzeug nach Gera und fuhr

für den Städtischen Nahverkehr.

Die Umgestaltung zum histori-

schen Triebwagen entstand im

Vorfeld zum 100-jährigen Jubilä-

um der Geraer Straßenbahn im

Jahr 1992.

Im vergangenen Jahr adaptierte die beliebte Augsburger Puppenkiste

erstmals „Die Weihnachtsgeschichte“ mit viel technischem Aufwand

für die große Leinwand und begeisterte Jung und Alt mit einer bezau-

bernden Inszenierung im Advent. Nach dem großen Erfolg bringt die

Augsburger Puppenkiste gemeinsam mit UCI Events in diesem Jahr

den Kinderbuch-Weihnachtsklassiker „Als der Weihnachtsmann vom

Himmel fiel” von Cornelia Funke als traditionelles Marionettenthea-

terstück an den Adventssonntagen inklusive Heiligabend auf die große

Kinoleinwand.

Foto: Agentur

Als der Weihnachtsmann

vom Himmel fiel

UCI Kinowelt zeigt die Augsburger Puppenkiste